Mikojan Gurewitsch MiG-15: Der Jet Klassiker

Die etwas eigenartig aussehende MiG-15 - eigentlich ein Triebwerk mit einer Pilotenkanzel - hat die UN-Kräfte im Koreakrieg das fürchten gelehrt. Nach ihr wurde die "MiG-Alley" benannt, noch heute ein Begriff weit über die Aviatik-Welt hinaus. Dabei handelt es sich um ein ca. 150km langes Gebiet um den Grenzfluss Yalu (aus koreanisch auch Amrok bzw. Amrok-kang genannt) zwischen China und Korea. Es ist die Geburtsstätte des Kampfjet-Luftkampfs. Nachdem die (Nord-)Koreaner weit zurückgedrängt wurden beschloss die Führung der Sowjetunion, die Koreaner und Chinesen mit dem zu dieser Zeit hochmodernen Jagdflugzeug Mikojan Gurewitsch MiG-15 auszurüsten. Der Gegenangriff startete demnach am 1. November 1950. Als erstes wurde eine amerikanische P-51 Mustang durch eine MiG-15 abgeschossen. Den ersten Abschuss Jet-Jet in der Geschichte geschah am gleichen Tag, er gelang ebenfalls einer MiG-15. Das war, als Semyon Jominich in der MiG-15 Fagot eine F-80C mit dem US-Amerikaner Frank Van Sickle abschoss.

MiG-Alley: MiG-15 den westlichen Flugzeugen überlegen

Auf UN (bzw. US) Seite wurden Luftkämpfe vor allem mit der North American F-86 Sabre ausgetragen, auf der nordkoreanischen Seite mit der MiG-15. Bevor die USA die F-86 einführten war die MiG-15 dem westlichen Gegner technisch überlegen. Zudem hatten die Amerikaner mit längeren Anflügen zu kämpfen. Die MiG-15 wurde nicht nur von nordkoreanischen Piloten, sondern auch von Chinesen und Russen unter nordkoreanischer Flagge geflogen. Dies wurde bis heute nicht zugegeben, ist aber von den abgefangenen Funksprüchen her klar bewiesen. Der Druck durch die erfolgreichen MiG-15 Kampfjets war so gross dass die USA im Jahr 1951 ihre Jagdflugzeuge nach Japan in Sicherheit brachten. Die Nordkoreanischen Kräfte drangen darauf bis weit in den Süden vor und eroberten Seoul. Die Nordkoreanischen Luftstreitkräfte betreiben übrigens die MiG-15 noch immer - 65 Jahre später!

Geflogen werden kann die MiG-15 in Tschechien.

Technische Daten

Sowjetischer Jagdflugzeug-Klassiker

  • Dienstgipfelhöhe: 15.200 m
  • Höchstgeschwindigkeit: 1050 km/h
  • Steiggeschwindigkeit: 42 m/s
  • maximales Startgewicht: 5260 kg
  • Spannweite: 10,08 m
  • Länge: 10,10 m